myelin_scheck Die LVZ Post überreichte einen Spendenscheck an das Myelin Projekt. Strahlendes Sommerwetter, dazu die perfekte Location am Wasser, Spaß bei allen Wettbewerben, Scharen von Besuchern und am Ende 8.953 Euro in der Spendenkasse – das Familienfest des Myelin Projekts, in diesem Jahr zum ersten Mal am Leipziger Stadthafen zu Gast, war für die Organisatoren ein voller Erfolg.

„Der neue Veranstaltungsort hat sich wirklich bezahlt gemacht, unser Fest war wirklich außerordentlich gut besucht“, freute sich Heiko Agater, ehrenamtlicher Geschäftsführer des Projekts, „so konnten wir viele Familien begeistern, über unsere Arbeit informieren und letztlich auch zahlreiche Spenden sammeln. Das alles war freilich nur möglich, weil uns viele bewährte, aber auch einige neue Partner bei der Organisation unterstützt haben.“

Diese füllten den Stadthafen mit Ständen und Aktionen, stellten Sach- und Sponsorenleistungen zur Verfügung. Neben dem beliebten Kinderschminken konnte man die Kletterwand erklimmen, in der Hüpfburg toben, passend zum Wetter mit nassen Schwämmen auf die Torwand zielen, mit einem Trialbike Kunststücke üben, Segway und Fahrrad fahren, aber auch testen, wie es sich im Rollstuhl fährt. Chefarzt Wolfgang Köhler war vor Ort und stand für Fragen zu Multipler Sklerose und Leukodystrophien bereit, Krankheiten für deren Erforschung sich das Myelin Projekt stark macht.

Hart, aber immer fair und mit einem Lachen im Gesicht ging es bei den Wettkämpfen zur Sache, Freunde und Besucher sorgten vom Rand für beste Stimmung. Das Drachenboot-Tauziehen zog besondere Aufmerksamkeit auf sich, verbissen wurde um jeden einzelnen der fünf gegnerischen Meter gekämpft. Das beste Ende hatte am Ende das Team von Vemowa für sich, das sich mit den dicksten Oberarmen vor dem Husky Store und Deine Laufschule durchsetzen konnte. Das Beachvolleyball-Turnier gewann das Team UV Sachsen, vor dem Gastgeberteam Myelin-Event und den Gothanos. Die medizinische Versorgung, garantiert durch Dr. René Toussaint und einem Team des Arbeiter-Samariter-Bundes, musste dabei nicht in Anspruch genommen werden.

Unermüdlich moderierten Mike Riemann und Thomas Künzel die verschiedenen Stationen sowie die Showeinlagen der L.E. Dancers und die Auftritte von Richard Istel und Anna Prütz. Höhepunkte waren die Scheckübergaben von James Parsons über 350 Euro, von den Leipziger Finswimmern über 235 Euro und von der LVZ Post über 1.000 Euro. Diese wurden von Schirmherr Marvin Kirchhöfer und den Myelin-Sportbotschaftern Jan Benzien und Christian Kramer gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Frank Schreiber dankend entgegen genommen. Der Tag klang aus mit Hagen Hering und Maik Dzenudda – oder einfach nur bei chilliger Musik an der Strandbar.

Pressekontakt:
Myelin Projekt gGmbH, Heiko Agater, Tel. +49 172 3009233

Presse-Information vom 18.06.2015