lutherfest So sieht die Luther-Marke der LVZ-Post aus: Tobias Flegel, Regionalverlagsleiterin Marlis Schnelle, LVZ-Postchef Andreas Erzkamp, Touristikerin Maria Lenk, Marisa Bernhardt,Oberbürgermeisterin Simone Luedtke und Pascale Loelke (von links) präsentiereFoto: Jens Paul Taubert Eine Sonderbriefmarke zum Bornaer Luther-Fest, das am kommenden Wochenende stattfindet, gibt die LVZ-Post heraus. Die Marke zeigt ein Porträt des Reformators vor einem Stich der Bornaer Marienkirche. Sie trägt den Schriftzug „Dr. Martinus“, bei dem es sich mitnichten um eine Unterschrift Martin Luthers handelt, sondern um die Notiz des Bornaer Stadtschreibers im Stadtkassenbuch von 1522, aufbewahrt im Bornaer Stadtarchiv.

„Borna auf einer Briefmarke, das ist großartig“, sagte Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke), als LVZ-Post-Geschäftsführer Andreas Erzkamp die gezähnte Neuerscheinung in der Bornaer Tourist-Information präsentierte. Sie avanciere gewiss zu einem Sammlerobjekt. „Es ist uns wichtig, lokale Themen aufzugreifen und Briefmarken als Botschafter in die Welt zu schicken“, sagte er. Seit 2009 bereits praktiziere man die Edition von LVZ-Sondermarken: „Es gibt inzwischen viele Sammler, die gerade bei solchen Themen dabei sind.“ Und natürlich viele, die gern eine Marke mit regionalem Motiv nutzten, um Sendungen befördern zu lassen. Limitiert sei die Luther-Marke im Wert von 50 Cent, gestaltet vom Grafiker Frank Jabin, auf 4000 Stück: „Wenn sie weg sind, sind sie weg!“

Verkauft werden sie natürlich beim Luther-Fest. Ab Sonnabend gibt es sie in der Information am Bornaer Markt, beim Fremdenverkehrsverband Kohrener Land in Gnandstein, in den LVZ-Geschäftsstellen und im LVZ-Media-Store in den Höfen am Brühl in Leipzig.

es, erschienen in: Leipziger Volkszeitung/Regionalausgabe Borna-Geithain, 27.08.2014